Freitag, 8. April 2011

PROTEST DER ULTRAS GEGEN NEUER IST LACHHAFT!

Ist etwas lächerlich, dass die Ultrà-Gruppierung "Schickeria" auf Uli Hoeneß losgeht. Wobei: es gäbe gute Gründe, auf Uli Hoeneß loszugehen, wenn man Bayern-Fan ist: zum Beispiel kann keiner erklären, warum er regelmäßig Leistungsträger abgibt, die gerade auf dem Zenit ihrer Leistungsfähigkeit sind und somit unersetzlich für die Bayern. Zum Beispiel Zé Roberto, Lucio, jüngst van Bommel. 

Oder was ist mit der Art und Weise, wie van Bommel abgeschoben wurde? Das selbe Schicksal ereilte einst Roy Makaay und Luca Toni.
Hoeneß' Entscheidungen waren als Manager oft unerklärlich. Man hatte oft den Eindruck, er wolle gezielt eine Mannschaft schwächen, die sich gerade gefunden hat.

Aber wie absurd sind denn die neuesten Vorwürfe? Neuer zu holen soll ein Fehler sein? Der FC Bayern wäre nicht der FC Bayern, wenn er nicht die besten Spieler kaufen würde, die gerade auf dem Markt sind.

Außerdem kann Neuer sehr wohl noch Münchner werden. Kahn war auch ein 100%iger Karlsruher, bevor er nach München kam. Eigentlich bestätigt die Schickeria-Aktion sowieso nur ein altes Vorurteil: die Bayern haben schlechte Fans. Damit schneiden sie sich also nur ins eigene Fleisch.

Keine Kommentare: