Sonntag, 10. April 2011

VAN GAAL IST DAS NÄCHSTE OPFER DER INKOMPETENTEN BAYERN-BOSSE

Der beste Bayern-Trainer seit der Ära Hitzfeld
Jetzt haben die Bayern van Gaal also doch vorzeitig entlassen. Aber warum eigentlich? Hatten sie vor 3 Wochen, als man sich vorzeitig auf eine Beendigung des Vertrages am Saisonende einigte, erwartet, dass die Mannschaft plötzlich besser spielt?
Man hätte van Gaal bereits damals entlassen können. Hat man aber nicht. Die Entscheidungen machen keinen Sinn, sie werden immer wirrer, immer weniger nachvollziehbar.
Van Gaal hat hervorragenden Fußball spielen lassen. Im ersten Jahr hätte er fast das Triple geholt, dieses Jahr lief es holprig, in der Bundesliga sogar ziemlich schlecht. Andererseits standen die Bayern im Pokal-Halbfinale, in der Champions-League wurde der Titelverteidiger nach Belieben dominiert, nur durch leichtfertige Fehler schied man aus.
Erwarten die Bayern-Bosse allen Ernstes, dass man jedes Jahr durchmarschieren kann?
Genauso lächerlich ist es, plötzlich van Gaals Persönlichkeit als Motiv für den Rausschmiss anzuführen. Der Vorstand wußte, wie van Gaal tickt, es war allgemein bekannt, genau wie der FC Schalke wußte, wie Felix Magath arbeitet, und plötzlich völlig überrascht war, dass er alles selbst machen will. 
Wirr und dumm ist natürlich auch die Entscheidung, Jupp Heynckes zu verpflichten. Es soll die ganz sichere Nummer sein, ganz konservativ, ganz altmodisch, ganz langweilig. Es wird trotzdem unschön enden, aus dem einfachen Grund, weil auch hinter dieser Verpflichtung kein Konzept steckt, wie hinter keiner Trainerverpflichtung post-Hitzfeld ein Konzept gesteckt hat, was auch der Grund dafür ist, dass die Bayern nun seit 10 Jahren keinen internationalen Titel mehr gewonnen haben.
Was ist die Konsequenz aus diesen sich ständig wiederholenden Katastrophen?
Die Konsequenz müsste sein, dass Uli Hoeneß sich zurückzieht, den "Lehrlinger" Nerlinger kann er gleich mitnehmen. Dann würde nicht mehr geklüngelt, dann würden nicht mehr alte Männerseilschaften wie die mit "Don Jupp" zu solch verheerenden Entscheidungen führen. Die nächsten 2, 3 Jahre können sich die Bayern auf jeden Fall abschreiben. Der Biedermann vom Niederrhein jedenfalls wird keine goldene Ära einleiten.

Keine Kommentare: