Montag, 20. Juni 2011

DAS DFB-TRIO LÖW, BIERHOFF UND ZWANZIGER ENTPUPPT SICH EINMAL MEHR ALS NARZISSTISCH GESTÖRTER, ABGEHOBENER KLÜNGEL

Was haben sich denn Theo Zwanziger, Oliver Bierhoff und Joachim Löw dabei gedacht?
Im gestrigen "Tatort" spielten sie mit, Löw und Bierhoff kurz, Zwanziger etwas länger. Bei einer Besprechung werden sie von der Hiobsbotschaft überrascht, dass eine muslimische Nachwuchsspielerin ermordet wurde.

Oh Gott, und Zwanziger hält dann noch vor dem Team der Ermordeten eine Trauerrede: dabei ist er nicht einmal unauthentisch: er spricht in den selben hohlen Phrasen, die auch seine sonstigen Auftritte ausmachen. 
Doch ist es nicht etwas dick aufgetragen, wenn sie öde Fußballfunktionäre jetzt anmaßen, in Spielfilmen mitzu"spielen"? 
Dass Löw ein hoffnungsloser Narzisst ist, ist ja sowieso seit längerem offensichtlich. Absurderweise wird er ja immer als modeaffin bezeichnet, was mir unerklärlich ist, da er seit Jahren immer das gleiche Hemd trägt (gut, ab und an auch den V-Pullover, was ihm sein "Co-Trainer" Hansi Flick dann ja auch gleich nachgemacht hat).
Löw lässt ja mittlerweile keine Gelegenheit aus, im Fernsehen aufzutreten. Dabei versucht er trotzdem immer den Eindruck der Bescheidenheit und der Demut zu vermitteln: Ich bin ja NUR der Bundes-Jogi, die Medien sind für alles andere verantwortlich, und so gut wie die Medien tun, sehe ich ja wieder nicht aus, bla bla bla, Rabarber, Rabarber.
Und Zwanziger ist geil auf die Fußballerinnen, außerdem hat er ein unglaubliches Geltungsbedürfnis. Den Tod einer fiktiven Nachwuchsspielerin zu betrauern ist ekelhaft, aber natürlich weiß Zwanziger das nicht, denn er hat kein Gespür für so etwas.
Bei Bierhoff sind sowieso seit Jahren Hopfen und Malz verloren. Dass er nach seinem Heulkrampf bei der Enke-Pressekonferenz sich nun für diese Szene hergibt, ist schlicht und einfach befremdlich und eine moralische Fehleinschätzung, wie sie nur einem unglaublich dekadenten, emotional abgestumpften Yuppie unterlaufen kann.
Was sich Ballack wohl bei der Szene gedacht hat?

Keine Kommentare: