Samstag, 7. April 2012

Lieber Hans Zimmer,

bitte mach' keine Filmmusik mehr!

Du hast Millionen in Hollywood verdient, setz' Dich doch einfach auf dein Altenteil und genieße das Leben. Als gestern im allseits verrissenen Film "Henri 4" in der ARD (wenn selbst tvmovie.de einen Film verreißt, muss er wirklich sehr schlecht sein) die von Dir persönlich (oder zumindest Deiner Firma) komponierten, seichten Geigenklänge ertönten, die jede mögliche szenische Spannung mal wieder im Keim erstickten, war mir klar, dass Du Deinen Zenit längst überschritten hast!

Deine Musik ist so billig emotional, so schwülstig, so Christine Neubauer-Niveau, dass ich mich ernsthaft fragte, wie Du in Hollywood jemals eine große Nummer werden konntest - bis mir wieder einfiel, dass ja 90% der Hollywood-Blockbuster genau das sind: billig emotional, schwülstig und und Christine Neubauer-Niveau. Und genau deshalb wurde auch ein Großteil der Hollywood-Produktionen der letzten 30 Jahre genau mit Deiner, Hans Zimmer, Musik beschallt.

Deshalb: Gib Qualität eine Chance, und hör auf mit Deinen Orchester-Imitationen: wir haben bereits genug gelitten!

 

Keine Kommentare: