Dienstag, 24. April 2012

Michael Pollan: Wie Getreide den Supermarkt regiert

Michael Pollan ist Wissenschaftsjournalist und hat mehrere Bücher zum Thema Ernährung verfasst, dass bekannteste darunter ist The Omnivore's Dilemma (Das Dilemma des Allesfressers).

Im folgenden Clip verdeutlicht er, wie die scheinbare Vielfalt im Supermarkt im Wesentlichen auf Getreide zurückgeführt werden kann. Die Getreideproduktion wird vom Staat subventioniert, so dass Getreide immer billiger verkauft werden konnte. Die Überproduktion und die billigen Preise nutzten multinationale Konzerne, um daraus diverse neue Produkte zu "erschaffen". Auch Softdrinks, Käse, Schokoriegel, Salatdressing, Sirup und Windeln (um nur einige wenige zu nennen) sind zu einem beträchtlichen Anteil Getreideprodukte.
 
Kühe fressen von Natur aus Gras. Getreide macht sie jedoch schneller fett, weshalb die Industrie dazu überging, Kühen Getreide zu füttern. Die Auswirkungen sind im zweiten Teil des Clips zu beobachten. 

Michael Pollan:
 
"[...]I wanted to trace the source of my food.[...]

When you go through the supermarket, what looks like this cornucopia of variety and choice - is not. There is an illusion of diversity, and there are only a few companies involved - and only a few crops involved. [...]

So much of our industrial food turns out to be clever rearrangements of corn.[...]"

 
 

Keine Kommentare: