Samstag, 23. Juni 2012

Kurt Kister: gern auch mal über Gottschalk schreiben

Immer mal wieder, als ich die Süddeutsche Zeitung las, fragte ich mich, was Kurt Kister eigentlich so macht. Immerhin wird er seit geraumer Zeit im Impressum als Chefredakteur aufgeführt. Ich habe allerdings nie einen Artikel von ihm gelesen.
Das fand ich seltsam. Die Süddeutsche scheint im Politikressort ja sowieso nur über einen einzigen Autoren, Heribert Prantl, zu verfügen, was der Zeitung gar nicht so gut zu Gesicht steht, denn dadurch wird alles so fahrig, tendenziös und auch ein bißchen billig.

Seit heute weiß ich aber, dass auch Kurt Kister schreibt. Leider ist das kein Grund zur Beruhigung, ganz im Gegenteil.

Kurt Kister hat einen Artikel geschrieben, der Thomas Gottschalk und Dieter Bohlen als Hauptfiguren hat. Inhaltlich will ich diesen Artikel nicht bewerten, weil er mich nicht interessiert.

Interessant finde ich, was der Chefredakteur einer großen überregionalen Tageszeitung kommentierenswert findet, mit was er sich auseinandersetzt. 

Keine Kommentare: