Samstag, 20. Oktober 2012

Liebe Anja Heyde,


ich muss Dich leider Gottes ein weiteres Mal korrigieren. Auf der Webseite des ZDF-Morgenmagazins wirst Du folgendermaßen zitiert:

"Die Frühschiene des ZDF-Morgenmagazins zu moderieren ist für mich eine große Herausforderung", sagt Anja Heyde, "denn keine andere Sendung in der deutschen Fernsehlandschaft schafft um diese Zeit den Spagat zwischen seriöser Information und lockerer Unterhaltung auf so hohem Niveau."

Nun, ich kann nicht für die Vergangenheit des Morgenmagazins reden, weil ich früher entweder länger geschlafen oder morgens einfach nicht fern gesehen habe. Vielleicht war das Niveau ja tatsächlich mal besser.

In den letzten Jahren allerdings, liebe Frau Heyde, kann man mit Sicherheit nicht mehr von hohem Niveau sprechen, noch weniger aber von seriöser Information. Das liegt übrigens, Du hast es Dir schon denken können, zu einem beträchtlichen Anteil an Deiner Person.

Über "lockere Unterhaltung" kann man sich gepflegt streiten. Zählt man den zuverlässigen Mangel an Fingerspitzengefühl, also das Verlachen von Anmoderationen, das Witze machen auf Kosten von Arbeitnehmern (um kurz vor sieben: "Ich mach jetzt Feierabend") oder permanente Mittelstufen-Blödeleien mit dem Moderationspartner zu "lockere Unterhaltung", kann man Dir, Heyde, diesen Punkt durchaus konzidieren.
Einen Spagat allerdings gibt es hier nicht. Hat es auch nie gegeben. Denn alles, was ich von Dir sehe, sind Blödeleien. 

Und mal ganz ehrlich: KollegInnen wie Dunja Hayali, denen man wirklich, ohne zu viel guten Willen, unterstellen könnte, dass sie an seriösem Journalismus interessiert sind, leiden doch an Deinen Zappeleien noch viel mehr als der gequälte Fernsehzuschauer. Denn ich kann ja wenigstens den Kanal wechseln. Wenn aber bis um 7 Uhr, wenn die seriöse Journalistin Hayali übernimmt, schon Tausende von Zuschauern weggezappt haben, weil sie Dich einfach nicht mehr ertragen konnten, ist das natürlich ganz schön bitter.

Vielleicht solltest Du dir darüber auch mal Gedanken machen, wenn Du das nächste mal deine Privatangelegenheiten im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ausbreitest, dich an Mitri Sirin kuschelst und gackerst wie eine Elfjährige.

Mit freundlichen Grüßen,

ein Leidender.
 



 

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Mal wieder richtig getroffen, Dreyfuss. Das macht dann mindestens 2 Leidenden. Diese Frau ist schlichtweg unerträglich mit Ihr dummes Geschwätz und unangebrachtes Dauer-Lachen um Nichts und wieder Nichts. Und das um eine Uhrzeit wo ein normaler Mensch aus dem Bett steigt und sich nur informieren will was er während des Schlafes so all verpasst hat. Vielleicht bin ich aber zu doof um Ihre "Moderation" zu verstehen. Was mich aber richtig aufregt, ist diese Anhimmelei zu Ihrer Mit-Moderator namens Sirin. Ihre idolate Gesichtsausdrücke und Anmachen geht mir wirklich auf dem Keks. Ich schlage vor die zwei zeitlich zu trennen und wenn das nicht geht, dann sollen sie nicht zusammen auf einem Sofa sitzen dürfen. Wer weiss was hier noch als nächstes passieren wird.
Peter