Samstag, 17. August 2013

Matthias Opdenhövel: Der Fehleinkauf der "Sportschau"

Warum moderiert eigentlich Matthias Opdenhövel die "Sportschau"? Hatte man bei der ARD kein seriöses Nachwuchstalent in den eigenen Reihen und musste deshalb Stefan Raabs luftiges Mädchen für alles von den Privatsendern abwerben? Die "Ablösesumme", die dafür berappt werden musste, würde mich doch auch einmal interessieren.

Nicht dass das Thema aktuell wäre. Schließlich treibt der ehemalige "Schlag den Raab"-Moderator schon seit über einem Jahr sein Unwesen auf dem zwangsfinanzierten ÖR-Sender. Trotzdem ist es immer wieder eine Zumutung, seinen verschwitzten, kumpelhaften und saloppen Moderationsstil zu ertragen. Irgendwie komme ich mir vor wie auf dem Jahrmarkt, wenn ich Opdenhövel moderieren sehe: Die Begriffe Kirmes, Tombola, Fischmarkt und Schießbude schießen mir angesichts seines leicht lallenden, etwas zu lauten und flapsigen Tonfalls in den Kopf. Auf bierseligen Vereinsfeiern, Betriebsfesten oder Kaffefahrten wäre der hemdsärmelige Springinsfeld auch eine wahre Bereicherung. 

In der "Sportschau" allerdings ist er fehl am Platze. Delling ist ein "Sportschau"-Moderator, wie ich ihn mir vorstelle: Er stellt sich nicht in den Mittelpunkt, ist seriös, modertiert klug und überlegt und hat eine positive, unaufdringliche Ausstrahlung fern jeder anbiedernden Kumpanei à la Opdenhövel, der die Fernsehzuschauer behandelt, als seien es seine spätpubertierenden, "Camp David"-Klamotten tragenden Ü40-Kumpels aus einer schäbigen Kölner Bierschenke . Bei Raab hat das natürlich gut funktioniert. In der "Sportschau" wirkt dieses Gesabbel deplaziert und dämlich.

Finales Urteil über die mallorcahafte Prolligkeit Opdenhövels ist die Tatsache, dass er mit offenem Jackett moderiert, wie ein Konfirmant, der zum ersten Mal im Leben einen Anzug trägt. Auch hier sollte er sich eine dicke Scheibe von seinem erfahrenen und stilsicheren Kollegen Delling abschneiden, dem ein solcher Fauxpas mit Sicherheit nie passieren würde und den oberen Jackettknopf immer züchtig zuknöpft. 



Keine Kommentare: