Dienstag, 1. Oktober 2013

Bernd Lucke wird weiter denunziert - Blockparteien und Einheitsmedien gehen Hand in Hand

Links:

* Hans-Werner Sinn zur andauernden Eurokrise und zur permanenten Verschleierung dieser durch die Politik: http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/753606

* Die Schmutzkampagne gegen die AfD setzt sich, wie erwartbar war, fort. Hauptdenunzianten gestern waren der unsägliche Frank Plasberg, der SPD-Apparatschik Stegner in Verbund mit seinem Pendant Röttgen, sowie der Polter-Prolet vom Börsenfernsehen, Frank Lehmann: http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/

* Auch die Medien lassen sich nichts Neues einfallen. In einer sagenhaft pomadigen Art repetieren sie unermüdlich ihre Vorurteile, die AfD sei "rechtspopulistisch" (was ist das überhaupt für ein seltsamer Vorwurf?), versuchen Lucke zu diskreditieren oder hängen sich am Wort der "Entartung" auf. Neben einem eher unterkomplexen und undifferenzierten Artikel von Tillmann Neuscheler bei faz.net führt der Journalist (ist er das?) Thore Barfuss das größte Schmierenstück bei welt.de auf und denunziert den renommierten Hamburger Ökonomen in einer perfiden Manier, die dem Ruf der Springer-Presse in aller Form gerecht wird. Anspielungen, Vorurteile und Fehlschlüsse vereinigen sich hier zu einer bedrückend tendenziösen Polemik, die mehr einer Pressemitteilung des Propagandaministeriums der Blockparteien gleicht denn einem Zeitungsartikel.

Keine Kommentare: